Auf den Punkt gebracht!

Hallo zusammen!

Da hat aber heute morgen jemand etwas ganz gewaltig auf den Punkt gebracht und das möchte ich niemandem vorenthalten und vor dem Sprung ins Daten-Nirwana retten.

Viel Spaß beim lesen!


 

Der Weg des systematischen Freitods!

Klasse Aussage!

Klasse Aussage!

Anders kann man die Umstände kaum trefflich formulieren.

Was ist Realität?

Die Realität ist das Wahrheitsbild das wahrnehmbar ist. Was man genau wahrnimmt ist aber eher so eine individuelle Entscheidung. Was nehmen wir denn seit Jahren war? Ganz ehrlich? Fangen wir mal an.

Der Euro ist ziemlich im Arsch.Das finde ich schade.

War es nicht bei der Gründung der EU ein Langzeitziel, eine gemeinsame europäischen Regierung mit einer einheitlichen Währung für ein einheitliches europäisches Volk zu schaffen?

Löblich ist diese Idee allemal, damit hab ich kein Problem. Probleme entstanden eher durch völlig kompetenzlose Politik der verschiedenen europäischen Staaten. Da bekamen wir dann eine gemeinsame europäische Währung, die einen wirtschaftlichen Aufschwung bringen sollte und was hatten wir bisher davon?

Der erste Fakt ist, dass der Lebensunterhalt ungleich teurer geworden ist.

Der Einzelhandel erwirtschaftet Gewinnspannen von 300-1000% weil die Verbraucher anfangs einfach zu wenig darauf geachtet hatten, wie viel sie ausgeben. die Währung musste in Irland gerettet werden, in Italien musste der Euro gerettet werden, in Spanien sowieso und in Griechenland versucht man es immer noch mit wenig Erfolg.

Nationalistische Parteien gewinnen in ganz Europa an Popularität und Massenproteste wie PEGIDA und Ähnliches ziehen durch die Straßen.

Dann müssen Statistiken und Aufrechnungen geschönigt werden um nicht ganz so beschissen dazustehen. Anstatt Warnsignale wie Proteste wahrzunehmen und an einer Strategie zu arbeiten nutzt man die volksverdummenden Idiotenmedien um ein falsches Abbild des Themas zu produzieren anstatt einfach mal zu sagen was Sache ist.

Ich bin keine Freundin von solchen Protesten, aber Fakt ist nun mal die Teilnehmer sind keine hirnverbrannten Idioten wie tatsächlich hirnverbrannte Idioten behaupten, sondern Menschen die sehen dass alles den Bach runter geht und niemand was dagegen unternimmt. „Lügenpresse“ wurde von einer Handvoll ausgelutschter Journalisten zum Unwort des Jahres 2014 bestimmt, was nur ein weiteres Zeichen dafür ist, dass man damit wohl voll ins schwarze getroffen hat. Mit dieser Wahl wollte man so tun, als hätte man etwas zu bestimmen. Mir schwebt nichts ferner als das Wort „Lügenpresse“ zu verwenden. Die Berichterstattung ist zwar falsch, aber „Lüge“ ist dafür noch viel zu positiv. In Wahrheit handelt es sich nicht um eine einfache falsche Berichterstattung, sondern tatsächlich um eine BerichtsBEstattung und nichts anderes. Und zwar im vollen Umfang. Meine herzliche Verachtung hierfür. Das ist keine Lügenpresse, das ist eine Lobbypresse. Und erbärmlich schlecht noch dazu.

Aber anstatt sich mit dem Problem auseinander zu setzen tut man alles in der Macht stehende um es noch schlimmer zu machen. Oft genug haben wir uns verarschen lassen und uns keine eigene Meinung gebildet. Aber kaum fängt man damit an selbst das eigene Gehirn zu verwenden und stolpert dabei über einige unübersehbare Tatsachen die einen ernsthaft am eigenen System zweifeln lassen, beginnt jene Industrie, welche das staatliche Monopol der Meinungsbildung gepachtet zu haben glaubt damit, der eigenen Bevölkerung den Informationskrieg zu erklären.

Der durchschnittliche Qualitätsjournalist ist nicht mehr viel besser wie die billigste hure auf dem Mailänder Straßenstrich und versucht in seiner grenzenlosen Empörung über die intellektuelle Selbstbestimmung der unhöhrigen Bürger, genau diese zum Feind zu erklären.

Deutlich wurde das erst während der Ukrainekrise. Als den Leuten klar wurde, dass etwas falsch läuft und immer mehr die Meinung zu vertreten begannen, dass nicht Putin der böse Dämon ist, sondern dass es naiv ist zu glauben, dass es in einem kriegerischen Konflikt so etwas wie „die Guten“ gibt, begann man zu behaupten dass all die Leute, die etwas positives an der rolle Russlands sehen können von eben diesem Russland dafür bezahlt werden das zu behaupten. Mal ein kleines Zitat: „sie schreiben willkürliche Beiträge über x-beliebige Themen und dann immer wieder etwas politisches im sinne des Kreml“. Dabei wurde ein Foto von einem Gebäude gezeigt in dem sich diese Internet-Trolle befänden.

Alles klar.

Die Hälfte der deutschen Bevölkerung stopft man in ein dreistöckiges Haus und jeder hat seinen eigenen PC um die Wahrheit zu verdrehen.

Völlig logisch.

Meine herzlichste Verachtung auch hierfür. Nicht für die Behauptung, sondern für die Tatsache, dass unsere tollen Medien scheinbar denken, das Volk wäre mittlerweile auf dem intellektuellen stand einer Bananenschale.

Wo ich grad beim Thema bin: Forentrolle… ein Forentroll ist ein Mensch, der Spaß daran hat, mittels Unsachlichkeit und provozierenden Inhalten seiner Beiträge eine Diskussion zu stören.

Irgendwann dachte man mal, es gäbe Leute die dafür bezahlt werden. Man fand mittels IP-catch auch raus, wo sich der eine oder andere aufhält und tatsächlich: Man fand Einen im deutschen Justizministerium. Wahrscheinlich ist es aber eher so, dass dem Pförtner dort langweilig war und er deshalb ein bisschen trollen gegangen ist. Spielt aber keine Rolle, bemerkenswert ist nur der Wettbewerb den Diskussionsgegner möglichst schnell als „Troll“ zu bezeichnen, bevor der das schafft.

Meine lieben Freunde, was die Zeitungen hier getan haben war eine gemeine Kriegserklärung an das Volk!

Anstatt uns zu geben wofür wir bezahlen (nämlich die Wahrheit) schlägt man uns ins Gesicht und wälzt sich anschließend in der Illusion, dass es noch irgendjemanden interessieren würde, was der Spiegel oder gleich geschaltete Informations-Nutten schreiben. Die seriösesten Nachrichten sind mittlerweile ohnehin nur noch die satireblätter die sich unter anderem darüber lustig machen. Der Unterschied ist, mit witzigen Artikeln bringen sie einen zum schmunzeln und manchmal auch zum lachen und dadurch tragen sie mehr zur Gesellschaft bei wie „Die Zeit“ je getan hat. Von „Der Welt“ will ich gar nicht erst anfangen, das ist Kindergarten-Journalismus mit den Gebrüdern Grimm.

Ich frag mich ernsthaft, ob diese Lobbyisten nach zahlreichen Generationen Inzucht tatsächlich selbst so dumm geworden sind, wie sie versuchen die Menschheit zu verkaufen.

Von einem Menschen der seinen Lebensunterhalt damit verdient etwas zu denken und die Masse zu steuern kann man nämlich eigentlich etwas mehr erwarten. Aber wahrscheinlich setzen sie die größten flachpfeiffen an ihre Tische und denken sich, dass sowieso alles scheiß egal ist, weil die Welt ja eh den Bach runter geht.

Wird schon niemandem auffallen, dass wir unsere Informationsquellen den anti-demokratischsten  Flachwichsern überlassen, die man auftreiben konnte.

Nun, würden die dabei nicht so dumm vorgehen, dann würde man das nicht so offensichtlich sehen können. Aber wie gesagt, ihr Fach studiert haben sie wahrscheinlich auf dem Straßenstrich bei 20€ für nen Blowjob. Und die am besten bezahltesten davon sind in Wirklichkeit keine 50 Cent wert. Wie ich zu diesem Schwall von Beleidigungen komme?

He, das ist eine visuell gehaltene Bewertung und keine Beleidigung.

Respekt wem Respekt gebührt. Benehmt euch halt nicht wie abgestürzte Crack-Nutten, dann bezeichne ich auch auch nicht als welche. Basta.

Und jetzt zu meinen speziellen Freunden. Politik!^^

Gestern hab ich irgendwo gelesen, dass CDU/CSU, SPD, die Grünen und die Linke eine Einheitspartei seien. Das ist natürlich nicht so. Aber es mutet nun mal so an. Wenn alle was anderes sagen, aber alle die gleiche Scheiße fabrizieren, dann spielt das auch keine Rolle. Es geht um die Maxime und die läuft prinzipiell aufs selbe raus. was hat sich denn innerhalb der letzten Jahre alles verbessert?

Irgendwas?

Klar, es gab Reformen hier, es gab Sanktionen da und es gab auch sinnvolle Diskussionen um den heißen Brei und alles ganz wunderbar. Immer mal wieder wurde was anders gemacht und immer mal wieder was optimiert und so weiter. Aber real hat es eben alles nie etwas verbessert. Es gibt fast keine überhaupt wahrnehmbare Veränderung, außer natürlich im negativen Sinne, da merkt man Veränderungen sehr deutlich. Mittlerweile gibt es 30jährige Menschen, welche die Generation beneiden, die vor ihnen war.

Wie soll es dann erst der Jugend gehen?

Hallo? Würde vielleicht mal bitte jemand, völlig egal wer, daran denken, dass es auch Menschen gibt, die in Zukunft die scheiße ausbaden müssen, die ihr heute beschließt?

Nein? Abgelehnt? Einstimmig?

Das dachte ich mir. Von so einem nutzlosen Pack war nichts anderes zu erwarten. Da könnt ihr von Nachhaltigkeit reden wie ihr wollt. Man sieht keine Nachhaltigkeit in der Politik. Man findet dort nicht mal viel Sinn für Realität. Und ich rede jetzt nicht von einzelnen Politikern die sich ab und an etwas hervortun. Ich meine das Gesamtbild der inkompetenten Saubande. Studiert habt ihr alle? Na hoffentlich waren die Diplome aber auch teuer. Uns kommts nämlich ziemlich teuer. Eure Unfähigkeit Politik zu machen kostet den Bürger nämlich tatsächlich Geld.

Und speziell jetzt mal die Bundesregierung.

Wundert ihr euch tatsächlich, dass es Menschen gibt, die denken, Deutschland sei nicht souverän? Ich würde jetzt nicht einfach ab wiegelnd tun, als sei das Schwachsinn. das ist ein Resultat realistischer Beobachtung und wenn ich jetzt sage, dass Deutschland nicht souverän sei, dann meine ich damit nicht, dass Deutschland tatsächlich ein besetztes Land sei. Ich sage das dann als direkte und bewusste Beleidigung (ja, das IST jetzt eine Beleidigung). Und dieses Recht nehme ich mir aufgrund der Tatsache, dass die Bundesregierung seit sie existiert noch nicht ein einziges mal souverän gehandelt hat. Es ist völlig egal, ob Souveränität vorhanden ist oder nicht. Das spielt nämlich keine Rolle, wenn man sie nicht nutzt. Also tut nicht so künstlich blöd mit eurem „ach, sind doch nur Verschwörungstheorien“ und sonstigen schwachsinnigen Aussagen.

Zu sagen „die BRD ist kein souveränes Land“ ist ein direkter Angriff auf den Bundestag und stellt seine Souveränität und Entscheidungskraft infrage, also fühlt euch gefälligst angegriffen und reagiert.

Das infrage stellen der Souveränität und Fähigkeit einer Regierung ist nämlich eine rhetorische Absetzung dieser Regierung.

Und das lässt sich diese Regierung gefallen?

Entschuldigung, aber das ist erbärmlich. Alternativ könnte man mit Fakten kommen und klarstellen, dass man eben doch souverän ist. Aber nein, da wird dann ein wenig schön geredet und dem Thema ausgewichen… wundert mich nicht, dass diese „Verschwörungstheorie“ mittlerweile schlüssiger ist wie die Gegenargumentation. das ist eine Bückmäuschen-Politik, von der sich niemand was kaufen kann. Bei allem Respekt, hierfür meine herzliche Verachtung. aber ich versteh schon, das Interesse das eigene Volk zum Teufel zu jagen ist größer. Da hat man wenig Zeit zum sinnvoll handeln.^^

Schönen Tag zusammen.^^


 

Danke für diesen bemerkenswerten Text Nadine, den ich für diesen Artikel etwas überarbeitet habe.

Hoffen wir, das möglichst viele Menschen ihn lesen und dann auch anfangen nachzudenken über das was alles falsch läuft in der Bananen Republik Deutschland!

Vielleicht tut man dann auch endlich etwas gegen das jüdisch, islamisch, amerikanische Regime welches Deutschland kontrolliert und immer mehr dem Ausverkauf preis gibt!

Kommentare

Kommentare

About Peter

Weit gereister, 60 Jahre junger Mann, der seine gesammelten Erfahrungen nicht für sich behalten möchte und diese auf diesem Weg an Interessierte weiter gibt. Nach seinem Auswandern von Deutschland nach Uruguay hat er endlich die Zeit und Muße sich seinem Hobby Internet zu widmen, wie man unschwer an den vielen Projekten bei denen er beteiligt ist erkennen kann.

14 Replies to “Auf den Punkt gebracht!”

  1. Pingback: Auf den Punkt gebracht! › BRD | diwini's blog

  2. Pingback: BRD – Staatsbürgerschaft! › BRD

Und was sagt Du dazu?