Der Kohl ist alle.

Das Merkel zieht ihn nun in den Dreck!

Im Gedenken an den „großen“ Staatsmann Helmut Kohl und zur gleichzeitigen Mahnung vor einer rückgratlosen Frau, die dieses Land zerstört.

Kohl mit seinem Mädchen!

Kohl mit seinem Mädchen, dass ihm hinterher so in den Rücken fiel.

Guten Tag Frau Merkel,

wenn Helmut Kohl, der uns die deutsche Einheit brachte für Sie „ein Glücksfall für uns Deutsche“ war, dann sind Sie, die Sie uns eine Spaltung gebracht haben folgerichtig „ein Unglücksfall für uns Deutsche“.

Ihre Abschiedsrede zum Angedenken an Dr. Helmut Kohl trieft wieder einmal nur voller Falschheit, Scheinheiligkeit und Unaufrichtigkeit.
Es scheint mittlerweile so, dass Sie Sie sich mit jeder Rede und jeder Äußerung mehr und mehr selbst entlarven. Deshalb möchte ich einmal genau Bezug auf diese Rede nehmen und Ihnen Ihr eigenes Spiegelbild vor Augen halten.

„Ihre Gedanken sind zuallererst bei Helmut Kohls Familie“? Sie meinen bei der verstorbenen Hannelore Kohl und den beiden Söhnen, die gegen Sie schwere Vorwürfe erheben und Ihnen einen nicht unerheblichen Anteil am Tod ihrer Mutter vorwerfen? Aus dem einfachen Grund, weil Sie sich „schäbig“ verhalten haben sollen und „im Machtkampf in der CDU das Leid der Mutter einfach als Kollateralschaden hingenommen haben“.
Ich denke, dass Kohls Familie auf Ihre Gedanken gut und gerne verzichten kann.

„Ich möchte an diesem Tag auch an den Christdemokraten Helmut Kohl erinnern, an den Parteivorsitzenden über ein Vierteljahrhundert, den Modernisierer, der diese große Volkspartei geprägt hat, und dem sie so viel zu verdanken hat.“
Den Christdemokraten und Ihren ehemaligen Parteivorsitzenden, den Sie höchstpersönlich in der CDU-Spendenaffäre verraten und daraufhin gestürzt haben?

„Helmut Kohl war ein Pfälzer, einer, der seine Heimat liebte und ihr zeitlebens treu blieb.“
Auch dies unterscheidet diesen großen Staatsmann von Ihnen, die Sie es noch nicht einmal vermögen Ihr Land und dessen Fahne zu achten oder zu ehren.

„Er hatte festgehalten am Traum und am Ziel des vereinten Deutschlands, auch als andere schwankten. Das war höchste Staatskunst im Dienste der Menschen und des Friedens. Helmut Kohl ist damit zu einem Glücksfall für uns Deutsche geworden.“
Sie wiederum halten fest am Ziel der Spaltung, der Zersetzung unserer Identität und unserer Kultur, was Sie wiederum zu einem erheblichen „Unglücksfall für uns Deutsche“ macht.

Aber nun Frau Merkel setzen Sie dem Ganzen noch die Krone auf:
„Helmut Kohl hat auch meinen Lebensweg entscheidend verändert. Wie Millionen andere konnte ich aus dem Leben in der Diktatur der DDR in ein Leben der Freiheit gehen. Ich konnte von da an auch ohne Angst beim alles überwachenden Staat leben.“
Sie konnten von da an auch ohne Angst beim alles überwachenden Staat leben?
Ausgerechnet Sie, die Sie mittlerweile eine DDR 2.0. bei uns installiert haben, sprechen von einer Angst vor dem alles überwachenden Staates?
Sie besaßen doch selbst eine gewisse Nähe zum damaligen System. Und hatten Sie damals nicht sogar einen Posten in der FDJ für Agitation und Propaganda inne?
Unter Ihrer Regentschaft wurde mittlerweile die Meinungsfreiheit abgeschafft und die Überwachung ist dermaßen perfide und allumfassend, dass die Stasi heutzutage davon träumen würde.

Dann sagten Sie etwas, dem ich mich völlig anschließen kann:
„Ich bin ganz persönlich dankbar, dass es ihn gegeben hat. Wir alle können dankbar dafür sein, was Helmut Kohl in langen Jahren des Dienstes für uns Deutsche und unser Land getan hat.“
Ich gebe Ihnen dabei Recht, denn Dr. Helmut Kohl hat in der Tat vieles für sein Land und uns getan.
Sie hingegen öffnen unsere Außengrenzen, vernachlässigen die eigene Bevölkerung und tun alles dafür, dass dieses Land in einem unsicheren Europa möglicherweise eines Tages vollkommen untergeht. Ein unsicheres Europa, dass dank Ihrer Einladung an die ganze Welt zu uns zu kommen ebenfalls nicht mehr wiederzuerkennen ist.

Ich persönlich traue Ihnen kein Stück über den Weg und halte Ihre Worte für falsch und täuschend, denn Ihre Taten sprechen eine ganz andere Sprache.

Helmut Kohl wird meines Erachtens nach die Entscheidung, Sie damals gefördert zu haben, rückblickend als größten Fehler seines politischen Wirkens betrachtet haben, denn Sie haben sein Land, unser Land und ganz Europa ins Chaos gestürzt und somit sein Lebenswerk ruiniert.

Auch im Gedenken an den großen Deutschen und Europäer Helmut Kohl müssen Sie mit allen demokratischen und rechtlich legitimierten Mitteln fortwährend bekämpft werden.

Ich werde niemals damit aufhören!

Tim K. 

Hier die Rede im vollem Wortlaut. 

Kohl mit Merkel

Kohl mit Merkel am Anfang ihrer zweifelhaften Karriere.


Auch ich wurde gebeten heute einen Artikel zu Helmut Kohl zu schreibe. Erst wollte ich nicht. Nun habe ich den von Tim K. übernommen weil er genau das Aussagt was auch ich denke. Er trifft den Nagel mehrfach auf dem Kopf.

Helmut Kohl hat viele Jahre meines Lebens geprägt, als Kind stand er an Rosenmontag in Mainz neben mir und meine Vater (Friede seiner Seele) sagte damals zu mir: „Schau mal das ist Helmut Kohl“ Ich war damals noch nicht politisch interessiert doch der Name Helmut Kohl war auch mir schon ein Begriff weil er ja in aller Munde war.

Nun ist der Kohl alle. 16 Jahre sind wir von ihm verkohlt worden um dann nach eine kurzen Zeit des Schröderns ganz gewaltig ausgemerkelt zu werden.

Nein ich hege keinen Groll gegen ihn. Er hat seine irdische Strafe bekommen und wird auch vor jüngsten Gericht erscheinen müssen. Lasst ihn also in Frieden ruhen.

Seiner Ziehtochter allerdings gehört ganz gewaltig der Hosenboden stramm gezogen.

Diese „Frau“ oh Nein dieses Monster gehört geteert und gefedert aus dem Land gewiesen.

Sie ist der Vaterlandsverrat in Person. Sie ist das Heuchlerischste was Deutschland jemals an der Spitze hatte. Sie dient allen nur nicht den Deutschen, vor allem den zionistischen Juden und Khasaren die immer noch damit beschäftigt sind das Deutsche Volk in seiner Gesamtheit auszurotten.

Auch Helmut Kohl, wie jeder andere Kanzler auch war Diener und Opfer der selben Herren die nun auch dem Merkel die Befehle erteilen. So schlimm wie Merkel war aber vorher noch niemand.

Der Kohl ist alle, belassen wir es dabei.

Gruß aus Uruguay

Peter

Short URL: Generating...
Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

About JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

Und was sagt Du dazu?