Land unter Kontrolle – Die Geschichte der Überwachung der BRD – 3SAT-Kulturzeit – 27.1.2014

Hier geht es weiter wenn Du sehen willst wie man automatisch neue beiträge generiert!

Die Bundesrepublik ist ein überwachtes Land, das beweist der NSA-Skandal. Und es war nie anders. "Kulturzeit extra: Land unter Kontrolle" blickt auf die bundesdeutsche Geschichte der Überwachung von ihren Anfängen bis heute. Es war einmal die Bundesrepublik Deutschland: ein Staat, in dem die Bürgerrechte hoch gehalten wurden – keine Bespitzelung, keine Wanzen, keine Geruchsproben von Regimegegnern. Die Presse war frei und kritisch, jeder durfte das sagen und schreiben, was er wollte. Und wenn einmal die Bürgerrechte angegriffen wurden, war der Sturm der Empörung groß. Da reichte eine aus heutiger Sicht geradezu lächerlich anmutende Volkszählung, um Massen auf die Straße zu bringen. Ganz anders sah es da hinter der Mauer in der DDR aus, dachte man im Westen. Doch all das war und ist ein Märchen. Auch in der Bundesrepublik gab und gibt es Abgründe, die bis heute geheim gehalten werden.

"Damals hatten wir den Spruch:
In Gott vertrauen wir, alle anderen hören wir ab."
(Christopher McLarren, ehem. US-Army Geheimdienstmitarbeiter in der Abhöranlage auf dem Berliner Teufelsberg)

Untersuchungen des Historikers Josef Foschepoth zeigen: Quer durch die Republik lagen während des Kalten Krieges – und liegen immer noch – geheime Abhöreinrichtungen. Tonnen von Briefen aus dem Osten wurden abgefangen, geöffnet und zum Teil vernichtet. Ebenso wurden Millionen von Telefongesprächen abgehört, Fernschreiben und Telegramme abgeschrieben und von den Alliierten, aber auch den westdeutschen Geheimdiensten nachrichtendienstlich ausgewertet und genutzt. Seit Konrad Adenauer unterschrieben alle Kanzler geheime Dokumente, die den Alliierten großzügige Rechte zugestanden, Rechte, die das westdeutsche Grundgesetz, zum Beispiel das Fernmeldegeheimnis, brachen. Mindestens bis zum Mauerfall war in Sachen Überwachung die Bundesrepublik nicht souverän. Ist sie es heute?

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

About JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

22 Replies to “Land unter Kontrolle – Die Geschichte der Überwachung der BRD – 3SAT-Kulturzeit – 27.1.2014”

  1. artatme

    1968 haben wir einen Pflasterstein in die Hand genommen, und Treffer. Heute kann ein Lied von Justin Biber besser Treffen, aber der traut sich nicht, wer kann es besser? Los geht`s.

    Reply
  2. bienenpaps t

    ja das ist ein souveräner staat,der anderen erlauben muss ihn zu überwachen…doch doch so stelle ich sie mir vor die souveränität.

    Reply
  3. fred vom Jupiter

    solche dokus werden immer weniger, aber sicher nicht Mangels Themen.
    selbst die Anstalt hat anscheinend aus geflimmert

    Reply
  4. Rossozaro

    Wir haben alle gleiche Rechte und Pflichten, von Natur aus. Wenn Du auf jemanden triffst, der denkt weniger als Du zu sein, ganz unten, dann hole ihn hoch auf deinen Level. Siehst Du jemanden, der meint viel besser, wichtiger, größer, edler als Du zu sein, hole ihn runter, auf deinem Level, Gelingt Dir das, sind alle Menschen Brüder. Sonst nicht. So einfach ist das. Wir sind alle Menschen. Gleiche Rechte, gleiche Pflichten. Alles darüber oder darunter ist Irrsinn und krank! Das alles gilt natürlich nur, wenn Du geistig gesund und somit wirklich frei und souverän bist. Aber wer ist das schon in diesem, unserem Land…

    Reply
  5. Marauder1981

    Und jetzt regen wir uns alle einmal für 15 Sekunden auf und gehen morgen schön wieder arbeiten. Denn Gewalt darf nur der Staat.

    Reply
  6. Paraneuros

    wenn man es nicht besser wüsste würde man meinen hier ist eine Doku über die Stasi verfasst worden. Aber ne ist ja alles im sinne unsere Demokratie und Freiheit..*hust*

    Reply
  7. sowatching

    sehr interessant ! Doch auch hier wird nicht die GANZE Wahrheit berichtet oder warum wird nicht darauf eingegangen wer  denn nun der angeblcihe Maulwurf im Fall TRaube war?
    siehe 16:22  nur eine Randerwähung ohne konkrete Infos! WArum ? immer noch Verschluss. und Gehiemsache? oder ist das nicht richtig recherchiert? …….Was bleibt sind wieder FRagen  FRagen FRagen

    Reply
  8. tron X

    Diese Informationen nützen nichts, weil man niemand damit erreicht. Die wollen lieber Umpa umpa Musik und Merkel die ihnen sagt das alles toll ist. Dem Volk ist die Wahrheit egal!

    Reply
  9. musikalier

    Was fällt einem dazu noch ein ??
    Den absoluten Hammer hat aber unser derzeitiger Bundespräsi geliefert, durch seine nicht Veröffentlichung von brisantem Material und Dokumenten, wo doch diese  Behörde, welcher er einst als Chef leitete, sonst so auf Veröffentlichung steht…insbesondere, wenn es um kleine unbedeutende Zuträger geht..
    Ich glaube, das alles ein Ablenkungsmanöver und das seit fast 25 Jahren..insbesondere wenn man bedenkt, das dreistellige Millionenbeträge gezahlt werden, nur um Stasi -Papier-Schnipsel zusammen zu kleben ???

    Glaubt noch jemand, das dieses einen Sinn haben soll, die wichtigen Dateien sind doch schon längst nicht mehr in Deutschland !!!

    Der Junge Mann am Ende der Doku ist einfach klasse !!!

    Reply
  10. ZombiewoodProduction

    Wenn ich mitbekommen würde, dass der BND meine Müllsäcke durchsucht, würde ich vorher noch ordentlich rein scheißen. Wenn sie diese Gestapoverbrecher sich unbedingt die Hände schmutzig machen wollen…

    Reply
  11. ZombiewoodProduction

    Es ist schon komisch, dass die Deutschen sich bis heute über die Stasi aufregen, während die Überwachung durch die westlichen Besatzungsmächte bis heute kaum zu toppen ist. Man hält uns die Stasi wie eine Möhre vor’s Gesicht, damit wir das Karottenfeld hinter uns nicht beachten.

    Reply
  12. Jonathan Henrichs von birhd

    Sehr, sehr gut gemachte doku!hr ströbele fragte lustigerweise fr merkel, ob ihr Handy abgehört werden könnte..
    Rofl
    Nun sehen wir heute, dass „whatsbook“ entsteht und wir schon für ne kostenlose app vieles in kauf nehmen.
    Wir können, sollen und müssen uns der Verantwortung stellen und dürfen nicht alles akzeptieren! Ob Überwachung, Umweltschutz,Menschenrechte:es geht uns alle an!!!das ist meine Meinung,das internet gibt den menschen auch die Möglichkeit,sich zu solidarisieren,um wirklich etwas gutes zu erreichen.
    Und jeder, der kann, der sollte wenigstens hinterfragen, wenn er schon nicht aufsteht und sagt:stop,so nicht!
    Ich wünsche uns allen, besonders der Regierung der Ukraine,Syrien und ähnlichen gute Besserung.
    Übrigens,ich war derjenige, der den QUATTROKOPTER,nicht die mini-drohne!,gesteuert hat. Mein Kollege Marco war wie ich mit seinem dji phantom vor Ort,es hat viele nerven gekitzelt aber auch extrem spass gemacht, dort zu fliegen,zu filmen und den spiess mal umzudrehen.war aus Überzeugung und für den Kurzfilm FIXI BRAUN(unbedingt youtuben):) da.
    go, team Edward!

    Reply
  13. Bernstein

    „ein letzter rest von vertrauen ist unablässlich! (…)es gibt keine kontrolle, die jegliche gemeinheit ausschliesst!“

    vorallem weil die kontrolle im überwachungswahn eine der größten gemeinheiten selbst ist!

    Reply
  14. Dennis Dasd

    Also,
    nach dem ich wieder Luft bekam, ….. hechel keuch schluchz
    (dank dem Sani der mit der Sauerstoffflasche bereit stand)
    wegen des Lachkrampfes ab der Stelle,
    (das dritte mal in meinem Leben, dass ich so lachen musste)
    wo der Chef des BND sich beschwerte über:
    „wegen des Dienstweges müssen Beamte, Ziele bobachten die keine sind und dadurch werden Agenten des BND enttarnt.“
    (Baby Zug beim Schach, Schäferzug genannt)
    (So Beurteilt man auch Polizeiarbeit)
    (Pause tiefes Durchatmen)
    (Trenen in den Augen, (backflash) mit dem Gedanken an
    „Abbott und Costello treffen Frankenstein“ und
    die Szene mit der Dracula Imitation.
    „Siehst du er denkt ich bin Dracula“
    (Lustigste Szene der Filmgeschichte)

    Noch einmal
    zum mitschreiben und nachdenken für Alle:
    Reine faschistische Sozialistische Propaganda! Und ein Uralter Hut!

    Dort wird auf Sachverhalte eingegangen, die nie wirklich Geheim waren.
    und die Amerikaner wie die Briten und die DDR wie die Russen haben sich über das aussehen von kontrollierter Post bis heute nie einen schimmer gescheert, nur die BRD ließ Post verschwinden.

    Kriminelle Organe und Verfassungsfeinde nutzen das Caos,
    um sich im Dickicht der Bürokratie zu verstecken und ihre Untriebe auszuüben.
    Dieses nutzen wissentlich Alle bewusst,
    auch für Private Zwecke unverholen und ungeniert und reißen ihre Schnautze am weitesten auf wenn es wieder Änderungen diesbezüglich gibt und derren Möglichkeiten beschnitten werden. (an die Polizei Gewerkschaft adressiert)

    Dann jammern sie Rum, dass es keine Ressourcen gibt und kein personal, der Staatschutz wäre so nicht möglich.Und Organe Bloßgestellt werden auf Grund dieses Mißstandes und des Missbrauchs.
    Der wie wir ja nun tatsächlich alle wissen durch Dienstaufsicht und Justiz begünstigt gefördert und geschützt wird.
    Im übrigen sind die schlimmsten Verbrecher und Staatsfeinde die, die so etwas begünstigen durch geschenen lassen und wegschauen.

    Und keiner will es gewesen sein.

    Nicht die NSA ist Schuld!

    Die Dumme Beamtenschaft und die soziologischen wie milieubedingten Einflüsse der verlotterten bürokratischen Möchtegerne und Ackerdermiker (Absicht)

    Unter dem Preußischen Protestantischen König wäre so etwas nie passiert und garantiert standrechtlich an die Wand gestellt.

    Für einen Freistaat Preußen und dem Norddeutschen Bund!

    Warum

    Na,
    wei es so typisch pseudo arisch germankanakisch Katholikistanisch ist.

    gez.
    Der Multi Kulti Normanne

    Reply
  15. Uli Herrmann

    Das Pack muss schon verdammt gute Gründe haben, dass sie vor stinknormalen Leuten schon eine derart, beinahe schon panische Angst zeigen.
    Solln’se uns mal schön abhören und überwachen dann wissen sie ja rechtzeitig was auf sie zukommen wird.

    Reply
  16. Christian Davis

    Warum hab ich gerade lust, mal die Ammis auszuspionieren, oder zumindest, zumindest mal so nen Ammistützpunkt, evtl. mit nen paar Bundestagsabgeordneten auch zu beobachten, zu filmen ect.

    Reply

Und was sagt Du dazu?