Merkels – Brüssels schmutziger Deal mit der Türkei.

Was bedeutet dieser Deal mit der Türkei für Deutschland und Europa? Welche Folgen kann es für Europa und Deutschland haben? Dies sind alles Fragen, die viele haben. Die sogenannten Politiker geben darauf keine Antwort.

Was verschweigt Frau Dr. Merkel?

06%20(1).03.16%20-%201

Eckpunkte des Deals,

die EU zahlt 6 Milliarden Euro an die Türkei

als Gegenleistung will die Türkei zukünftig alle illegal aus der Türkei in die EU einreisenden Flüchtlinge „zurücknehmen“. Im Gegenzug soll die EU aber für jeden illegalen Flüchtling einen „echten“ Flüchtling aus Syrien aufnehmen.

ab dem 1.Juni 2016 sollen Türken ohne Visa in die EU einreisen dürfe

zusätzlich sollen die EU-Beitrittsverhandlungen der Türkei beschleunigt werden.

Bei jedem vernünftig denkenden Menschen sollten jetzt gleich mehrere Alarmglocken auf schrillen. Die Basis eines jeden Geschäfts ist eine möglichst hohe Zufriedenheit aller daran beteiligten Partner. Wie genau sieht denn jetzt bei diesem Geschäft die Gegenleistung der Türkei aus, die immerhin stolze 6 Milliarden Euro kostet?

Die Türkei verhindert illegale Migration und liefert dafür aber 1:1 Kriegsflüchtlinge. Das ist natürlich Wasser auf das Gewissen von Gutmenschen, aber auch nur eine schöne Illusion. Bisher ist es nachweislich ja nicht gelungen, die Staatsangehörigkeit von Flüchtlingen eindeutig festzulegen. Wie soll das also die Türkei liefern können? Aber selbst wenn die Türkei in diesem Punkt abliefert, bliebe weiterhin unkontrollierte Immigration – dieses Mal von angeblich „echten“ Flüchtlingen. Ist das jetzt ein Verhandlungserfolg?
Nur am Rande gefragt: Was passiert denn in diesem Fall mit den „falschen“ Flüchtlingen? Will man uns wirklich glauben machen, dass die Gutmenschen es akzeptieren würden, wenn diese gewaltsam von türkischen Sicherheitskräften „zurückgeholt“ werden?

Aber weiter nachgedacht: Wenn diese Praxis nun wirklich „funktionieren“ würde, wie genau sollen denn dann die „echten“ Flüchtlinge in der EU verteilt werden? Die Visegrád-Staaten haben ihre Meinung zu einem Veto gegen eine europäische Flüchtlingsquote nicht revidiert. Könnte es nun also passieren, dass die Flüchtlinge dann komplett in Deutschland abgesetzt werden? Das wäre ja eine wahrlich „europäische Lösung“ ganz nach Merkels Gusto. Aber kann das tatsächlich und ernsthaft eine reale Idee sein? Gibt es überhaupt noch genug Teddybären in der BRD, um die Ankommenden standesgemäß willkommen zu heißen? Da wir gerade beim Thema „Ankommen“ sind – wie genau soll eigentlich vorher die Reise der Flüchtlinge in die EU organisiert werden und vor allem: sind die Reisekosten Teil des Deals?
Wie bis jetzt schon klar sein dürfte, handelt es sich bei diesen möglichen Verhandlungsergebnissen um alles andere als einen Verhandlungserfolg für die EU. Anstelle dessen könnte man diesen Gipfel als „Zusammenbruch“ der EU-Verhandlungsführer bezeichnen. Es gibt schlicht und einfach keinen Benefit für die europäischen Staaten.

Die Frage ist natürlich, ob es anstelle dessen einen Verhandlungserfolg für die EU gibt. Die EU darf nicht länger als „Verbund europäischer Staaten“ gesehen werden, sondern muss als autarke Wesenheit interpretiert werden. Das Hauptziel der EU scheint der Kollaps einzelner Mitgliedsstaaten zu sein, wie sich das sehr schön am Beispiel Griechenland abzeichnet. Kommen die notleidenden Flüchtlinge der EU also wie gerufen, um ihre Allmachtphantasien eines europäischen Superstaates zu realisieren?
Die beiden letzten Punkte des Abkommens zeigen nämlich eindeutig, dass die beteiligten Verhandlungsführer durchaus den Beitritt der Türkei zur EU befürworten würden. Dies ist geographischer, kultureller und politischer Irrsinn, der zudem die bisherige Migration durch die Flüchtlingskrise absolut in den Schatten stellen könnte.

Am Ende steht dann eine wahre Dystopie: Das Ausscheiden Englands aus der EU würde durch das aktuelle Abkommen mit der Türkei deutlich forciert werden und andere Staaten könnten diesem Beispiel folgen.

Dabei sollte weiterhin bedacht werden, dass der Krieg in Syrien noch nicht beendet ist. Sollte es aus irgendwelchen Gründen zu einer Auf Splittung Syriens kommen (z.B. um die verfeindeten Gruppen von einander zu separieren), dann könnte es durchaus dazu kommen, dass die Türkei zukünftig direkter Nachbar Israels ist. Auf diese Weise stünde dann, nach dem Beitritt der Türkei zur EU, auch einem Beitritt von Israel nichts mehr im Wege, zumal ja hier der „gemeinsame“ christlich-jüdische Hintergrund bei der europäischen Integration sicherlich hilfreich wäre.

Was bedeutet der schmutzige Deal für Frau Dr. Angela Merkel?

„Die New York Times analysiert die Situation für Angela Merkel folgendermaßen: Die Kanzlerin würde in Deutschland wegen der Flüchtlingskrise und den anstehenden Wahlen selbst zunehmend unter Druck geraten. Auch wenn man in Deutschland anfangs die Flüchtlinge mehrheitlich freundlich empfangen habe, so habe die schiere Anzahl von mehr als einer Million Flüchtlingen allein im Jahre 2015 Sorgen in derBevölkerung hervorrufen.

Damit ist der Nagel auf den Kopf getroffen. Angela Merkel bleibt bei ihrer Politik des „Wir schaffe das“ ohne Obergrenze. Damit „wir“ es aber wirklich schaffen und sie die Situation wieder unter Kontrolle bringen kann, die sie selbst hat eskalieren lassen, ist die EU darauf angewiesen, der Türkei Zugeständnisse zu machen. Und so muss die Türkei am Ende das tun, was auch Merkel und die EU-Staaten hätten tun können: Die Grenzen sichern. Erdogan weiß, dass die Türkei sich die Hände schmutzig machen soll, damit jene der deutschen Regierung sauber bleiben. Er weiß auch, dass er sich diesen Deal teuer bezahlen lassen kann.“

Ist die EU erpressbar geworden dank Merkel?

Leser Kommentar bei Focus Online

„Die Türkei hat die Möglichkeit- Merkel sei Dank,
die EU vor aller Öffentlichkeit vorzuführen: Man hat die Millionen Menschen als Druckmittel – und man setzt sie gewissenlos ein. Fünf Milliarden zusätzlich zu dem Geld, dass die Türkei von der UNHCR für jeden gemeldeten – nicht: nachgewiesenen! – Flüchtling erhält. Und so wünscht man sich das auch mit den Milliarden Euros aus Europa: Bares – und zwar blind ausgezahlt: Verwendung wird von der Türkei bestimmt. Frau Merkel: Herzlichen Dank, dass die EU erpressbar geworden ist durch Herzliche Einladung an die, die von der Türkei aus nach Europa strömen – weil die Türkei den Strom nicht aufhält, sondern regelt. Partnerland Türkei – die USA (NATO) wurden an der Grenze zu Syrien vorgeführt (jahrelang keine Militärflughäfen für NATO- Flugzeuge), Unterstützung des IS – und jetzt die EU!

[http://www.focus.de/politik/ausland/die-tuerkei-hat-die-moeglichkeit-merkel-sei-dank-ankara-macht-druck-kommentar_id_7448380.html]

Jahrzehntelang sind die EU Politiker über die Welt gereist / haben überall mit gehobenem Finger gesprochen von Menschenrechten. Jetzt wird die Türkei gebeten Flüchtlinge aufzunehmen nachdem die Nato zusammen mit der Türkei 5 Jahre lang Terroristen für Syrien ausgebildet, finanziert, bewaffnet hat, eine klare Verletzung von internationalem Recht, Art 2 Ziffer 4 UN Charta. Das Resultat viele Terroristengruppen worunter ISIS, 12 Millionen Opfer wovon 250.000 Tote, eine Überfülle von Menschenrechtsverletzungen. Christen in Syrien werden v/d Aufständischen Islamisten gejagt. Ein Internationaler Hof kommt nicht in Anspruch für diese Staatsoberhaupte weil der Hof gerade v diesen Ländern bezahlt wird, ein noch nicht reorganisierter VN unter BanKi Moon = auch nicht neutral genug, als bleibt vorläufig Straffreiheit für die Täter.

Nach all diesen Ereignissen ist die EU hocherpressbar und es ist empfehlenswert die Abfindungssumme über mehrere Raten zu verteilen. Die Türkei könnte morgen schon mehr Geld fordern. Was Sie auch tuchen wird, davon kann man ausgehen. Die wären ja auch schön doof wenn Sie das nicht machen würden. Wir Deutsche und Europäer werden diesen Deal teuer bezahlen.

Nicht nur finanziell, auch Kulturell werden die Folgen Ihre Auswirkungen haben.

Es ist der nächste Schritt zur Islamisierung Europas.

Putin: Erdogan betreibt innenpolitische Islamisierung der Türkei (Merkel tut das in BRD auch.

Kretschmann beschwört den gewaltlosen „Volksislam“
http://www.welt.de/politik/deutschland/article152747372/Kretschmann-beschwoert-den-gewaltlosen-Volksislam.html

Der Islam ist nicht gewaltlos, dies ist keine Religion. Auch wenn einige das Gegenteil behaupten.

Zitate der Grünen:

Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

„Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kamuni Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1529 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden
Frauen, verwirklichen.“

(Quelle: Abendblatt.de)

“Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

Wenn wir nicht langsam aufwachen, dann Guten Nacht Europa.

Autor : Gerhard Martin

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

One Reply to “Merkels – Brüssels schmutziger Deal mit der Türkei.”

  1. Pingback: Merkels – Brüssels schmutziger Deal mit der Türkei. › BRD | Grüsst mir die Sonne…

Und was sagt Du dazu?