Merkels dreckige Machenschaften

Der Deal mit der Türkei zeigt immer deutlicher die Abhängigkeit von Frau Dr. Merkel von den USA. Es geht um das Öl und um nichts anderes. Deutschland und Europa sind Ihr total egal, dies sieht man ja Täglich. Staatliche Souveränität sieht anders aus- Aber was will man verlangen, Deutschland ist nicht Souverän. Der Ministerpräsident Viktor Orban warnte schon vor einiger Zeit vor den Milliardär George Soros, diese Warnung ist berechtigt. G. Soros lenkt die Kanzlerin wie eine Marionette. Deutschland und Europa – und vor allen Deutschland- wird in Zukunft 300000(wenn das Reicht) pro Jahr an Migranten aufnehmen müssen. Die Flut der Massenmigration geht erst jetzt richtig los.

In einem Papier des sog. Think-Tangs ESI (European Stabillity Imitative) wurde der Deal mit der Türkei skizziert und nun wurde der darin skizzierte Deal mehr oder weniger in die Realität umgesetzt. Nun melden sich Figuren aus dem Hintergrund zu Wort. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten meldeten: „In der Flüchtlingskrise haben sich die Staats- und Regierungschefs der EU nach Angaben von Luxemburgs Ministerpräsidenten Xavier Bettel auf ein gemeinsame Position für das Abkommen mit der Türkei geeinigt. (der Deal mit der Türkei tritt ab Heute in kraft)
The Merkel Plan – A proposal for the Syrian refugee crisis
http://www.esiweb.org/index.php?lang=en&id=156&document_ID=170
EU und Türkei einigen sich auf Flüchtlingsabkommen
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/18/eu-und-tuerkei-einigen-sich-auf-fluechtlingsabkommen/

Dieser Deal mit der Türkei ist im Wesentlichen ein Pakt von Frau Dr. Merkel und dem türkischen Präsidenten Erdogan, sowie den USA. Doch es umfasst nur einen kleinen Teil der Lösung zwischen Deutschland, der Türkei und den USA.
Der Leiter des Georgs Soros finanzierten Think Tanks (ESI)Gerald Knaus, berät seit vielen Monaten Frau Dr. Merkel in Fragen der Flüchtlingskrise. Das ESI hat bereits im Oktober 2015 einen Plan vorgelegt, der jetzt zur Umsetzung kommt.

Dieser Plan besteht aus zwei Teilen: Zum einen soll Deutschland 500000 Syrischen Flüchtlingen Asyl gewähren, die derzeit in der Türkei Registriert sein sollen. „Laufzeit 12 Monate“. Die anderen Europäischen Länder können sich beteiligen. (Betonung liegt hierbei auf KÖNNEN) Also noch freiwillig. Was sich aber noch ändern kann. Die Türkei verpflichtet sich „alle neuen Migranten! zurückzunehmen die von der Türkei nach Griechenland gelangen.

Der Österreicher Gerald Knaus sagte der Wiener Tageszeitung „ Die Presse“, das im Hintergrund eine viel radikalere Idee bereits weitgehend ausgehandelt sei und „vermutlich sehr bald bekannt gegeben“ wird. Knaus sagte weiter, dass eine Koalition der Willigen 900 Syrer übernehmen wird pro Tag. Egal wie viele nach Griechenland über die Türkei gelangen. Damit käme man auf 300000 Migranten pro Jahr. Also doch etwas weniger als in Soros Plan.

Der geheime, zweite Deal mit der Türkei

http://diepresse.com/home/politik/eu/4947863/Der-geheime-zweite-Deal-mit-der-Turkei?_vl_backlink=/home/index.do

Die Übernahme der Flüchtlinge liegt klar auf der Hand. Die Lösung auf dem EU-Gipfel der eins zu eins Übernahme wird nicht reichen um die Türkei zu entlasten. Aus Sicht der Genfer Flüchtlingskonvention ist diese Lösung ohne hin rechtswidrig, wie die Menschenrechtsorganisation seit bekannt werden des Deals moniert. Die Koalition der Willigen besteht derzeit aus Deutschland, Portugal und Schweden. Die Österreicher haben sich bis heute noch nicht festgelegt. Frau Dr. Merkel dürfte es aber gelingen einige andere Europäische Länder dazu zu zubewegen, kleinere Kontingente auf zunehmen um dies der Öffentlichkeit als Europäische Lösung zu verkaufen.

EU-Deal mit der Türkei bedeutet Ausverkauf der Menschenrechte

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/17/eu-deal-mit-der-tuerkei-bedeutet-ausverkauf-der-menschenrechte/

Die Variante ist aus organisatorischer Sicht von Knaus die bessere Lösung, weil eine Prüfung und Registrierung der Türkei besser erfolgen kann in Bezug auf die Flüchtlinge. Knaus hält eine Auswahl der Flüchtlinge für unerlässlich. So kann man garantieren, dass Erdogan und die Amerikaner die IS-Kämpfer in Sicherheit bringen können in Europa. Knaus sagte der Zeitung „Die Welt“. Die Akzeptanz in der Gesellschaft für die Aufnahme von Migranten sei essenziell. . Hätten wir früher mit einer Kontingentlösung gestartet, wäre die Akzeptanz dafür in Europa viel größer als heute. Ich denke, dass auch Schweden und Österreich auf unserer Seite gewesen wären. Leider geriet der Prozess im vergangenen Jahr aber außer Kontrolle. Wir hatten keine Ahnung, wer in unser Land kommt. Das hat Ängste befeuert.“

Das Geld aus Europa ist kein schmutziger Deal

http://www.welt.de/politik/deutschland/article153370532/Das-Geld-aus-Europa-ist-kein-schmutziger-Deal.html

Der Soros-Plan wurde offenbar auch mit der US-Regierung abgesprochen. Angela Merkel unterstützt auf diesem Weg die geopolitischen Pläne der Amerikaner, die an der Region ein besonderes Interesse für ihre Energiepolitik haben: Sie planen die Transadria-Pipeline (TAP). Der Bau der TAP wird von den USA forciert. Diese verläuft von der türkischen Grenze über Griechenland, Albanien und die Straße von Otranto nach Italien. Auf diesem Weg befindet sich eines der wichtigsten Flüchtlings-Routen nach Europa, die nach der Schließung der Balkan-Route besonders überlastet ist.

Sky Finds ‚Handbook‘ For EU-Bound Migrants

http://news.sky.com/story/1551853/sky-finds-handbook-for-eu-bound-migrants

Auf Druck der USA: EU genehmigt griechische Steuergelder für Pipeline-Bau
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/06/auf-druck-der-usa-eu-genehmigt-griechische-steuergelder-fuer-pipeline-bau/

Die Destabilisierung der TAP-Region liegt nichT im Interesse der USA. Außerdem möchte die USA sicherstellen, dass Europa über diese Pipeline versorgt wird, die unter Amerikanischer Kontrolle ist. Es geht um den Energiemarkt Europa. Es ist ein Kampf zwischen Russland und Amerika.

Amerikaner wollen Russland aus dem Energie-Markt in Europa drängen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/03/22/russland-und-usa-kalter-krieg-um-die-energie-versorgung-von-europa/

In diesem Zusammenhang ist Interessant, dass die Russische Pipeline über Syrisches Gebiet führen soll. Der Rückzug der russischen Armee aus Syrien kann darauf hinweisen, dass es eine Absprache zwischen Russland und Amerika gegeben haben kann. Damit die Geopolitischen Interessen der beiden Großmächte gewahrt bleiben. In diesen Zusammenhang zwischen den Pipeline-Projekten und dem Krieg in Syrien hat die Rohstoff-Website Oilprice.net dahingehend analysiert, dass sich alle Beteiligten von der Abhängigkeit des saudischen Öls lösen wollen.

Oil prices and the Syrian civil war

http://oil-price.net/en/articles/oil-prices-and-syrian-civil-war.php

In diesem Kontext kann man auch erklären, warum Angela Merkel so lange gewartet hat, um mit einem echten Plan für die Flüchtlingskrise an die Öffentlichkeit zu gehen – obwohl sie den Soros-Plan seit langem kennt und er offenkundig auch die Grundlage des von der Kanzlerin mit der Türkei gemeinsam lancierten Gipfel-Vorschlags ist: Merkel dürfte die Landtagswahlen abgewartet haben, um die Stimmung in Deutschland gegen ihre Politik der offenen Grenzen nicht noch weiter anzuheizen. Denn die Botschaft, dass Deutschland möglicherweise als einziges Land einen Großteil der Flüchtlinge aufnehmen könnte, hätte gravierende Auswirkungen auf die Wahl gehabt, die auch schon ohne diese Perspektive zu tektonischen Verschiebungen zugunsten der AfD geführt hat.

Hier schließt sich auch der Kreis zur TAP-Pipeline: Die Amerikaner wollen den Russen den europäischen Energiemarkt abjagen. Mangels einer eigenen Energiepolitik sind die Europäer aktuell tatsächlich vollständig von Russland abhängig. Sollten beide Pipelines – quasi in einem Duopol der Amerikaner und der Russen – gebaut werden, würde sich der energiepolitische Spielraum für die EU signifikant erhöhen.

Dass zu diesem Zweck ein mörderischer Krieg geführt und hunderttausende aus Syrien und dem Irak vertrieben werden mussten, wird aus geopolitischer Sicht von den Beteiligten – USA und der EU – offenbar als Kollateralschaden angesehen.

Autor: Gerhard Martin

Querverweise:

Griechenland: EU-Vereinbarung mit Türkei nicht pünktlich umsetzbar
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/20/griechenland-eu-vereinbarung-mit-tuerkei-nicht-puenktlich-umsetzbar/

EU-Deal: Türkei muss sich nicht zur Einhaltung der Menschenrechte verpflichten
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/18/eu-deal-tuerkei-muss-sich-nicht-zur-einhaltung-der-menschenrechte-verpflichten/

Türkei-Deal: Deutschland könnte Großteil der Flüchtlinge aufnehmen
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/18/tuerkei-deal-deutschland-koennte-grossteil-der-fluechtlinge-aufnehmen/

Europa im Visier: George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
http://www.kopp-verlag.de/George-Soros.htm?websale8=kopp-verlag&pi=950200&ci=000401&ref=adg2015424&subref=georg%20soros&gclid=Cj0KEQjwlLm3BRDjnML3h9ic_vkBEiQABa5oeXc5Jne1CLoiRap3Rwtdijz_VP4kj8RfCg6EZM1grXkaAsrn8P8HAQ

Migration als Waffe: Reporter finden brisantes Handbuch

George Soros: Here’s my plan to solve the asylum chaos
https://secure.marketwatch.com/story/george-soros-heres-my-plan-to-solve-the-asylum-chaos-2015-09-29

Rebuilding the Asylum System
http://www.project-syndicate.org/commentary/rebuilding-refugee-asylum-system-by-george-soros-2015-09?barrier=true

Wer steuert die Flüchtlinge?

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

20 Replies to “Merkels dreckige Machenschaften”

  1. jannik

    Nachdem „unsere“ Bundeskanzlerin Merkel
    die Presse- und Meinungsfreiheit an die
    Türkei zu Gunsten eines machtgierigen
    Diktators verkaufte, da kann man wirklich
    vom totalen Verrat an den freiheitlichen
    demokratischen Errungenschaften reden.
    Wer jetzt noch dieser Landesverräterin und
    den landesvärräterischen „Volksparteien“
    Gefolgschaft leistet und keinen zivilen
    Widerstand tätigt, der macht sich genauso
    am Verrat am deutschem Volk und der
    demokratischen Grundwerte schuldig!

    Reply
  2. Pingback: Merkels dreckige Machenschaften › BRD | Grüsst mir die Sonne…

Und was sagt Du dazu?