Neuwahlen

Wären das Ende Merkels!

Hallo aus Uruguay,

seit fast 7 Monaten eiern die nun mit einer Regierungsbildung rum und wollen nun doch eine GROKO mit allen Mittel durchsetzen, damit Madame Pattex am Ruder bleibt um weiterhin den größt möglichen Schaden für Deutschland anzurichten.

Da es ja mit Jamaika nicht klappte wird und wurde nun der Versuch unternommen eine weitere GROKO einzurichten.  Dies sogar obwohl die SPD ja mal ganz eindeutig sich eben gegen diese ausgesprochen hatte.

Wie weit dieses Dilemma geht habt ihr sicherlich alle schon selbst feststellen können.

Die SPD und allen voran dieser unselige Martin Schulz habe sich dabei bisher durch ihre an den Tag gelegte Unglaubwürdigkeit selbst zerlegt und sind in der Gunst der Bevölkerung auf einem Tiefststand gelandet.

Die beste Lösung wären wohl Neuwahlen.

Bis es aber soweit ist, vergeht noch einen ganze Zeit.

Denn da ist der Artikel 63 des eigentlich außer Kraft gesetzten Grundgesetzes.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 63

(1) Der Bundeskanzler wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestage ohne Aussprache gewählt.
(2) Gewählt ist, wer die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich vereinigt. Der Gewählte ist vom Bundespräsidenten zu ernennen.
(3) Wird der Vorgeschlagene nicht gewählt, so kann der Bundestag binnen vierzehn Tagen nach dem Wahlgange mit mehr als der Hälfte seiner Mitglieder einen Bundeskanzler wählen.
(4) Kommt eine Wahl innerhalb dieser Frist nicht zustande, so findet unverzüglich ein neuer Wahlgang statt, in dem gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Vereinigt der Gewählte die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages auf sich, so muß der Bundespräsident ihn binnen sieben Tagen nach der Wahl ernennen. Erreicht der Gewählte diese Mehrheit nicht, so hat der Bundespräsident binnen sieben Tagen entweder ihn zu ernennen oder den Bundestag aufzulösen.

Das heißt wohl auf gut Deutsch, dass die rum eiern können bis zum Sankt Nimmerleinstag. 
Zu guter Letzt wird dieses Merkel es wohl auf eine Minderheitsregierung hinauslaufen lassen, nur um an der Macht zu bleiben.

Die hat sie schließlich in einem TV Interview schon angekündigt und der Lindner von der FDP hat auch schon gesagt, dass er eine solche Minderheitsregierung anerkennen würde.

Wer also immer noch denkt, es würde Neuwahlen geben, befindet sich wohl auf dem Holzweg. 
Davon abgesehen, sollte es doch jedem von Euch mittlerweile klar sein, dass mit Wahlen kein Blumentopf zu gewinnen ist.

Neuwahlen

Neuwahlen wären wohl das Ehrlichste.

Das Sagen habe eh andere als die Welche gewählt werden. 

Ich vermute Neuwahlen gibt es erst wenn gegen Merkel ein Misstrauensvotum erfolgreich durchgeführt wird.

Da aber dann, wenn dieses von der AfD beantragt würde, nur schon alleine aus der deutlich sichtbaren Ablehnung her zur AfD davon auszugehen ist, dass alle Altparteien wie Schwefel zusammen halten, dürfte dieser Versuch zum scheitern verurteilt sein.

Somit beißt die Maus keinen Faden ab.

Den schwarzen Peter hat wie immer das Volk! Also ihr.

Nur Ihr, die welche da schon länger leben, habt mit einem gezielten Boykott es in der Hand dem politischen Verbrecher System das Handwerk zu legen.

Die Frage ist nur, wann kapiert ihr dieses endlich, wo es doch schon heißt:
Nie wieder Deutschland!

Gruß aus Uruguay

Peter

Gerade ist mir noch ein sehr gutes Video über den Weg gelaufen welches genau zum Thema passt!

Short URL: Generating...
Bitte teilen! :)
  • 11
  • 2
  •  
  • 2
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
    16
    Shares

Kommentare

Kommentare

About JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

Und was sagt Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .