Plant die NATO eine Invasion in Russland?

Die Behauptungen, dass ein Krieg der NATO gegen Russland unmöglich ist, sind falsch. Dazu kommt, dass die Spannungen in den Beziehungen ständig wachsen. Und das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass die andere Seite zielstrebig den entscheidenden Krieg vorbereitet.
Das NATO-Jagdflugzeug (die Türkei ist Mitglied der Allianz) schießt den russischen Bomber ab. Als Antwort zerstören die Kräfte der Russischen Föderation im Zusammenwirken mit den syrischen Truppen die Terroristen in der Zone, in der der russische Pilot getötet wurde. Ein Teil der Kämpfer sind Zugewanderte aus der Türkei. Unter Berücksichtigung der außerordentlichen Bedeutung der “Black Boxen” des russischen Flugzeuges für Ankara, sind Gruppen der Sondertruppen der türkischen Armee vor Ort tätig gewesen. Höchstwahrscheinlich wurden sie auch mit den russisch-syrischen Luft- und Artillerieschlägen vernichtet.

Der Umfang der Brückenköpfe

Die NATO erhöht ihr Potential an den russischen Grenzen mittlerweile schon, ohne sich der Mühe einer irgendwie verständlichen Erklärung zu unterziehen. In den baltischen Republiken werden ständig Basen entfaltet, auf denen Technik und Bewaffnung für große Verbände – Divisionen und Brigaden – aufbewahrt wird. Sie wird mit einigen wenigen Fachleuten gewartet und aufbewahrt. Die Personalhauptkontingente können kurzfristig (innerhalb einer Woche) aus den USA auf dem Luftweg ins Baltikum verlegt werden und bereits nach einigen wenigen Tagen sind die aufgefüllten Verbände bereit, den Kampf zu beginnen. Das heißt, man darf sich bezüglich der heute in Osteuropa dauerhaft stationierten Kontingente von Personal nicht irritieren lassen.

Es wird weiter kontinuierlich das Potential der amerikanischen taktischen Kernwaffen vergrößert. Das Programm der Neuausrüstung und Modernisierung der Jagdflugzeuge F-16 und Tornado ermöglicht der Luftwaffe von fünf Ländern der NATO, die Bomben B61-12 zu verwenden. Die Maßnahme befindet sich in der abschließenden Etappe und wird bis 2018 erfüllt sein. Dann werden die Flugzeuge der Luftwaffe der Länder, die früher als nicht nuklear galten – Belgien, die Niederlande, die Türkei, Deutschland und Italien – Träger solcher Waffen. Das ist ein grober Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag. Dazu passt, dass einige NATO-Länder bereits die neuen amerikanischen Jagdflugzeuge F-35 gekauft haben, die von vornherein für die Anwendung nuklearer Munition berechnet sind.
Die russische Führung hat natürlich Sofortmaßnahmen unternommen. Für die Neuausrüstung der Streitkräfte werden präzedenzlose finanzielle und andere Ressourcen aufgewendet. Es werden alle Anstrengungen für die Wiederherstellung des industriellen Potentials des Landes unternommen, vor allem des militärisch-industriellen Komplexes. Radikal wurde der Patriotismus in den Massenmedien und in der offiziellen Rhetorik reaktiviert, was für den moralisch-psychologischen Zustand der Gesellschaft wichtig ist und unter anderem die Bereitschaft der Bürger entwickelt, die Heimat zu schützen.

Wen stört Russland?

Die Befürchtungen eines möglichen Zusammenstoßes mit der NATO sind zum ersten Mal bereits in den sowjetischen Zeiten erschienen. In der Zeit ging man von der realen Möglichkeit eines dritten Weltkriegs aus, eines Krieges nach klassischem Verständnis und man hat die Notwendigkeiten, diese Katastrophe zu verhindern, auf dem höchsten Niveau und weltweit besprochen. Die Wahrscheinlichkeit der bewaffneten Auseinandersetzung mit einzelnen Ländern der NATO und sogar einzelne lokale Kriege wurden immer aktiv unter den Experten besprochen. Jedoch betonten dabei immer alle, dass Russland – die Atommacht – mit seinem Potential die Sicherheit und den Schutz vor einer Aggression der NATO garantiert. Und selbst wenn die Experten die Realität eines bewaffneten Kampfes mit der Türkei in Syrien sehr wohl sehen, sind sie und auch die Politiker davon überzeugt, dass sich die Sache nicht bis zum totalen Krieg mit der NATO entwickeln wird – schließlich haben die Russen einen “nuklearen Knüppel”.

Andererseits erkennen die Gleichen aber auch an, dass Russland für die USA das Haupthindernis auf dem Weg zu weltweiter Dominanz ist. Dabei erleidet in der “Peripheriestrategie” Washington eine Niederlage nach der anderen. Der arabische Frühling hat sich letzten Endes als eine unbefriedigende Operation erwiesen und die russische Einmischung in den syrischen Konflikt und die erfolgreichen Handlungen der Armee Assads drücken heftig auf den amerikanischen Einfluss im Nahen Osten und sogar noch im Mittleren Osten, dort steigert sich der Einfluss der Russischen Föderation genauso heftig. Die Hoffnungen Saudi-Arabiens, seine Positionen in dieser Region zu festigen, erfüllen sich nicht und der Türkei bleibt nur, sich von der Idee der Wiedergeburt des Osmanischen Imperiums zu verabschieden. Für diese Staaten wird sich die Situation weiter merklich verschlechtern. Ankara wird mit hoher Wahrscheinlichkeit entlang seiner Südgrenzen eine kurdische Autonomie in Syrien bekommen, was die Türkei tatsächlich an den Rand des Zerfalls bringt. In Saudi-Arabien wird – in Anbetracht der inneren Widersprüche in Zusammenhang mit der schiitischen Minderheit und der Opposition mit dem Iran, sowie dem offensichtlichen Misserfolg der jemenitischen Kampagne – das Risiko destruktiver Prozesse anwachsen, die auch fähig und groß genug sind, den verhältnismäßig fragilen Staat zu zerstören.

„Daß dem Krieg im Atomzeitalter die Legitimation abgesprochen wird, ist nicht ganz unbegründet. Der Grund ist die Furcht vor der Eskalation. Die Schwelle zwischen dem konventionellen und dem mit Kernwaffen geführten Krieg wird leichter überschritten als die Schwelle zwischen Krieg und Frieden, und deshalb wird der atomare Konflikt am sichersten dadurch vermieden, daß man jeden Konflikt vermeidet.“
Leon Wieseltier
„Nuclear War, Nuclear Peace“ (1983)

Quellen und Querverweise:
https://www.contra-magazin.com/2016/02/die-vorbereitung-der-invasion-in-russland-

USA verlegen schwere B-52 Bomber nach Katar und F-15 Kampfjets nach Europa

USA verlegen schwere B-52 Bomber nach Katar und F-15 Kampfjets nach Europa

USA drohen Russland mit militärischer Eskalation in Syrien.
USA drohen Russland mit militärischer Eskalation in Syrien

Ukraine – der Anfang des 3. Weltkriegs?
http://www.klagemauer.tv/3032&from=00.00.0000&to=22.09.2014

Украина – начало III мировой войны?
http://newsland.com/user/4297712096/content/ukraina-nachalo-iii-mirovoi-voiny/4600693

Is U.S. Preparing For World War 3?

Is U.S. Preparing For World War 3?

World War 3 if it Started January 2016!

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

10 Replies to “Plant die NATO eine Invasion in Russland?”

  1. Pingback: Plant die NATO eine Invasion in Russland? | Grüsst mir die Sonne…

Und was sagt Du dazu?