SPD, hat ein Problem. Die Wähler laufen weg.

In einem Insa-Wahlcheck kommt die SPD aktuell nur noch auf eine Zustimmung von 19,5 Prozent und dem damit schlechtesten Ergebnis aller Zeiten. SPD-Chef Sigmar Gabriel will aber nicht der Sündenbock sein.

Insa-Umfrage: Unter 20 Prozent: SPD stürzt auf Rekordtief
http://www.focus.de/politik/deutschland/parteien-spd-stuerzt-auch-in-insa-umfrage-auf-rekordtief_id_5428770.html

Die Menschen in Deutschland realisieren offenbar immer mehr, dass die SPD in unserer Gesellschaft nur noch Schaden anrichtet: Hass- und Hetzreden (besonders seitens Heiko Maas und Ralf Stegner) bis hin zu der daraus resultierenden Gewalt gegen kritische Bürgerinnen und Bürger richten sich nun gegen die SPD selbst. Die demokratiefeindliche SPD wollen wir nicht mehr in den Parlamenten sehen!

Klar hat die SPD ein grundlegendes Problem. Seit 68’er Zeiten arbeitet sie gegen die deutschen Arbeiter und deren Aufstiegskinder. Zerstört mit Linkspseudointelletuellen Funktionärswesen und von denen zur ausbeuterischen Sozialstaatzerstörung Animierten, systematisch die Mittelschicht, Aufstieg in die Mittelschicht und den unternehmerischen Mittelstand, somit den Motor von innovativer gesunder Volkswirtschaft. Das Merkel Union genauso agiert macht es nicht besser. Das wird dann noch flankiert mit anpöbeln der potentiellen Leistungsträgern der Volkswirtschaft. Die Liste ist lang, die gegen das eingene Volk gerichtet ist. Beispiele : Hartz-VI Gesetze, Ceta & TTIP, Rentenreform der Schröder Regierung … , so könnte man die Schandtaten dieser Verräter Partei immer weiter führen.

Ist diese Partei über Haupt Sozial? Der Name Sozial Demokratische Partei ist eine Schande für Deutschland.

Bitte was soll denn an dieser Partei sozial sein ? Die haben einen grossen Teil ihrer Wähler verraten und verkauft (seit 1918 eigendlich) und jetzt wo es auf die Wahlen zugeht ist ploetzlich Panik und man entdeckt die Alten als potenzielle Wahler wieder und dabei ist man sich dort nicht zu fein mit den gleichen leeren Versprechen von Rentenerhoehungen um diese zu buhlen. Frei nach dem Motto: Mit Speck faengt man Maeuse. Das wird diesmal nicht mehr so funktionieren.

Das Unschuldslamm hat gesprochen

Klar! Schuld sind immer die Anderen. Vermutlich haben all die kleinen SPD-Mitglieder auf Lokal- und Kommunalebene wie wild darauf gedrängt, dass sich die Bundespartei an Deutschland, SPD-Wählern und vor allem an den eigenen Werten mal so richtig austoben und vergehen soll. Mir klingt vom letzten Parteitag noch „Dann machen wirs jetzt aber auch so, wie ich es gesagt habe.“ im Ohr, Herr Gabriel.

Hätte man weiterhin die Politik gemacht, für die die SPD seit ihrer Gründung stand, dann gäbe es jetzt keinen Grund zu jammern. Weder für die Partei, noch für ihre (ehemaligen) Wähler, noch für das Land. Statt dessen haben eiskalte Karrieristen das Ruder übernommen, die echte sozialdemokratische Politik anscheinend bestenfalls vom Hörensagen kennen.

Wie unschuldig und unbeteiligt Herr Gabriel an der jetzigen Situation der SPD tatsächlich ist, werden wir in Kürze wieder erleben, wenn TTIP gegen den Willen der Bevölkerung durchgeprügelt wird. Und DAS wird der SPD endgültig das Genick brechen.

Die 19% der Umfragen sind immer noch viel zu viel fuer diese Verraeter und Totalversager da geht noch was in Richtung 5%, macht euch schonmal frisch fuer euren Abgang !

Wo er recht hat, hat er recht, der Siggi, denn die SPD besteht ja nicht nur aus ihm.

Da tummeln sich schließlich massenweise seltsame Psycho-Typen, die sich mit bizarren antideutschen Äußerungen sehr bürgerfern zeigten. Eine einstige Arbeiterpartei, die einen Hartz-4-Schröder hervorbringt und krönt, der sich Kanzler der Bosse nennt und danach konsequent zum Gazpromi mutierte, eine solche SPD kann nur noch bei fanatischen Rotsocken und treudoofen Altgenossen punkten. Beide Gruppen eine unbelehrbare Spezies. Gabriel ist nur die aktuelle Gallionsfigur dieses maroden Seelenfängers auf Untergangskurs.

Welcher vernünftige Deutsche braucht diese volksverräterische SPD-Bonzerei mit ihren spendablen Moslemverhätschel-Anbiederungen, während das eigene fleißige Volk jahrelang armgespart wurde?

Ich nicht!

Darum schnell weg mit dem giftigen Gelumpe auf die Sondermülldeponie.

Wie auf der Autobahn. Wenn alles, was sich Partei nennt, sich auf der linken Spur und dem Grünstreifen stapelt, geht’s irgendwann nicht mehr weiter. Es sei denn, man entdeckt endlich wieder, dass die mittlere und die rechte Spur beinahe leer sind. Denn noch weiter links sind nur noch die lebensmüden Geisterfahrer unterwegs.

Na ja, die SPD wollte mal den Kapitalismus zähmem …

… und ist mit Schröder & Co zu dessen Hündchen geworden: Man erinnere sich an Namen wie Maschmeier und wer da alles auch aus der SPD für die Versicherungsbranche getrommelt hat (ich erinnere ohne Nachschauen schon die ganzen Namen nicht mehr) – für (Lebens-) Versicherungen, die – wenn sie denn mal ausbezahlt werden, oft schlicht von der Grundsicherung abgezogen werden – also eher dem Staat als vielen der Versicherten nutzen.

Und viele in der SPD scheinen ja auch schon vorher von Verarmungs- und Existenzängsten getrieben worden zu sein (Neue Heimat u.s.w. – ich müsste diese ganzen Geschichten raussuchen – es ging letztlich immer die Versorgung bzw. den Reibach von SPD-Genossen, deren Namen schon keiner mehr kennt)

Diese Erfahrungen akkumulieren halt mit der Zeit – und viele fragten sich „lassen die sich von den Raffkes einlullen, stehen die mit dem Rücken an der Wand oder verarschen die uns mit Sozialprosa und greifen hintenrum ab“ – was man ja von der Union eh gewohnt war.

Die SPD hechelt der CDU/CSU hinterher

Die Politik der SPD ist bei 2 Themen angelangt: Wirtschaft (TTIP, offene Grenzen) und illegalen Einwanderern ( offene Grenzen, unkontrollierte Masseneinwanderung).

Flüchtlinge als Geschäft: Wie SPD-Politiker mitkassieren:
http://www.achgut.com/artikel/fluechtlinge_als_geschaeftsmodell_wie_spd-politiker_mitkassieren

Warum sollte man die SPD als kleiner deutscher Steuerzahler wählen? Damit man später bei der Rente unter der Armutsgrenze lebt weil man völlig unwichtig ist?

WDR-Studie über Altersarmut: Auf Hartz-IV-Niveau: Ab 2030 droht fast jedem Zweiten eine Armutsrente
http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/wdr-studie-ueber-altersarmut-auf-hartz-iv-niveau-ab-2030-droht-fast-jedem-zweiten-eine-armutsrente_id_5428568.html

Was haben Altersamut,Riester Rente und die SPD gemeinsam?

Die SPD hätte nach dem Linksruck der CDU einen entsprechenden Rechtsruck machen müssen. Mit ausgetauschten Plätzen und ausgetauschter Wählerschaft wäre das aktuelle Dilemma nicht so bitter.

Dafür gibt es dann wahrscheinlich die Flüchtlinge als neues Wähler Potenzial .

Allerdings…eine „bürgerlich-konservative SPD“ wäre ein Witz ohne Worte. So bleibt ihr also nur das eine: den linken Kuchen mit 4 anderen Parteien zu teilen. Und das bedeutet in Zukunft: gemeinsam sind wir stark, gemeinsam schaffen wir die 50 Prozent! Vielleicht.

FAZIT: Wo Sozis regieren, ist Armut nicht weit.
Wo Sozis regieren, geht alles den Bach runter.
Vor Sozis kann also nur gewarnt werden!

Querverweis / Quellen:

Die SPD im freien Fall
http://www.svz.de/deutschland-welt/politik/die-spd-im-freien-fall-id13246426.html

Die SPD weiß sich nicht mehr zu helfen
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.spd-im-sinkflug-die-spd-weiss-sich-nicht-mehr-zu-helfen.21d88629-4b94-47fa-8520-066ba43c8b92.html

Die schmutzigen Geschäfte der SPD
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/die-schmutzigen-geschaefte-der-spd.html

Kommentare

Kommentare

15 Replies to “SPD, hat ein Problem. Die Wähler laufen weg.”

  1. Michael Schmidt

    Eine verdiente Volkspartei als „giftiges Gelumpe“ zu bezeichnen ist schlicht eine Unverschämtheit! Eine sachliche Auseinadersetzung mit Inhalten und Personal sieht anderes aus! Zum Schämen dieser stümperhaft verfasste Hetzbeitrag.

    Reply
    1. Gerd Martin

      Eine „verdiente Volkspartei“? mit „Inhalten und Personal“? Na, gibt es denn so etwas?

      Reply

Und was sagt Du dazu?