Stalingrad reloaded?

Als Barack Obama am 5. Juni 2009 den US-Luftwaffenstützpunkt im rheinland-pfälzischen Ramstein besuche, lies er keinen Zweifel daran, wer auf deutschen Boden militärisch das sagen hat. „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben“, verkündete der US-Präsident damals gegenüber amerikanische Soldaten. Über 70 Jahre nach Kriegsende sind in Deutschland immer noch rund 60.000 amerikanische und 20.000 britische Soldaten stationiert. Dass die US-Regierung eher gewillt ist Deutschland in einen Kriegsschauplatz zu verwandeln, statt die fortwährende Okkupation zu beenden, demonstrierten US-Streitkräfte vor wenigen Tagen erst wieder in Bayern. In Hohenfels trainierten mehrere Tausend Soldaten der 173. US-Luftlandebrigade, einen möglichen Krieg gegen Russland, auf deutschen Boden. Zeitgleich zu den US-Kriegsspielen in Bayern, fand in Norddeutschland das größte NATO-Manöver der deutschen Nachkriegsgeschichte statt. Auf Übungsplätzen in Niedersachsen und Bremen, probten Zehntausende NATO-Soldaten unter US-Führung das „Verlegen von Truppen nach Osten“ und somit einen Einmarsch der NATO in Russland.

Short URL: Generating...
Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

10 Replies to “Stalingrad reloaded?”

Und was sagt Du dazu?