Warum unterstützt ihr eigentlich “Nazis”?

persoWas, werden nun Viele denken, wie kann er so etwas bloß von sich geben? Ja spinnt der denn jetzt voll? Das ist die totale Unterstellung…

Das lässt sich ganz einfach aufschlüsseln und erklären.

Ihr alle tragt den Beweis dafür mit euch herum. Entweder nennt dieser sich Bundespersonalausweis, oder wie man das “Dokument” früher nannte, die Kennkarte, oder aber, im weitläufigen Sinn mit schuldig, der Reisepass.

Was das nun also mit einem “Nazi” zu tun haben soll?

Im Jahre 1934, genau genommen am 30 Tag im Januar des Jahres 1934, hat Adolf Hitler das “Gesetz über den Neuaufbau des Reiches” verabschiedet. Damit wurde die Möglichkeit zur “Gleichschaltung” geschaffen, welche zuvor schon im Jahre 1933 mit dem “Vorläufigen Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich” vom 31 Tag im März des Jahres 1933 und dem “Zweiten Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich” vom 07 Tag im April des Jahres 1933 in Angriff genommen wurde. Somit entstand “Das dritte Reich”. Ein paar Tage später, exakt am 05 Tag im Februar des Jahres 1934 ergab sich nun die “Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit” und es fielen die Staatsangehörigkeiten der legitimen deutschen Länder weg. Ab diesem Datum zeigte sich nur noch die “eine deutsche Staatsangehörigkeit”, die “Reichsangehörigkeit”.

Am 22 Tag im Juli des Jahres 1938 wurde dann die besagte Kennkarte, als „allgemeiner polizeilicher Inlandsausweis“, eingeführt. Der heutige Bundespersonalausweis. Einen Tag später wurde auf der Grundlage dieser Ermächtigung am 23 Tag im Juli des Jahres 1938 auch die Kennkartenpflicht eingeführt.

Heute sagt man dazu schlicht Ausweispflicht.

Damals galt sie für:

1. männliche deutsche Staatsangehörige binnen dreier Monate vor Vollendung des 18. Lebensjahres (Eintritt in das Wehrpflichtverhältnis),

2. deutsche Staatsangehörige über 15 Jahre Lebensalter bei Antragstellung für Ausweise im „kleinen Grenzverkehr“, und

3. Juden im Sinne der Definition der „Ersten Verordnung zum Reichsbürgergesetz“.

Dieser ganze Firlefanz war komplett neu.

Im deutschen Recht hatte es bisher eine solche Ausweispflicht nicht gegeben. Im Kaiserreich von 1871 herrschte die Freizügigkeit. Lediglich musste man sich für Auslandsreisen einen Reiseausweis oder Reisepass ausstellen lassen, damit man das Reich auch wieder zur Rückkehr betreten konnte. Somit nahm man den Menschen ein gewisses Grundrecht eines Menschen, die Freiheit sich “unbeobachtet” dort aufzuhalten, wo man dies möchte.

Nach dem Kriege behielten die Siegermächte dieses System trotz aller “Entnazifizierung” bei und veränderten zuerst nicht einmal die Kennkarte. Lediglich klebte man das Hakenkreuz ab. Erst ab dem Jahre 1951 löste der Bundespersonalausweis die Kennkarte ab.

Das System bleibt aber weiterhin das Alte.

Nun die Frage an euch, benenne ich einen Löffel einfach anders, behält er dann seinen Sinn und die Fähigkeiten nicht dennoch weiter?

Wenn ihr also den “Bundespersonalausweis” mit euch tragt, kann es dann nicht sein, das es heimlich und nur anders benannt die Kennkarte der “Nazis” ist?

Ein System, welches es vor Adolf Hitler nicht gab und welches eins zu eins übernommen wurde. Trotz der angeblichen Entnazifizierung???

All dies sind belegbare Fakten! Recherchiert es selbst, jedes Wort ist die Wahrheit.

Alt nationalsozialistische Gesetzgebung ist offiziell und offenkundig verboten.

Wieso also zwingt man uns, und dies geschieht unter Androhung von finanziellen Gewaltmaßnahmen, den Bundespersonalausweis zu “beantragen”? Tut man dies nicht gilt dies zwar nicht als Straftat, man kann aber ordentlich zur Kasse gebeten werden.

Das nennt sich Nötigung unter Androhung von Strafe und ist ein Straftatbestand nach Strafgesetzbuch.

Welches im Übrigen in der Urfassung in der Zeit des Deutschen Kaiserreiches von 1871 entstand.
Ebenso dort, 1871, könnt ihr eure Staatsangehörigkeiten finden, denn “deutsch” ist weder eine Staatsangehörigkeit noch irgend etwas anderes.

Es ist ein Zusammengepampe dessen, was Adolf Hitler auf den Weg brachte und die Alliierten mit übernommen haben.

Ich verweise hier auf das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913.

Aber für das Erste möchte ich alles so stehen lassen. Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung. Allerdings erwarte ich Aufrichtigkeit…
Sascha

Short URL: Generating...
Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

About JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

5 Replies to “Warum unterstützt ihr eigentlich “Nazis”?”

Und was sagt Du dazu?